PRICES FOR EU CUSTOMERS ARE TAX INCLUDED. LOGIN TO CHECK YOU PRICE

PRICES FOR EU CUSTOMERS ARE TAX INCLUDED. LOGIN TO CHECK YOU PRICE
  • CARLOS V Mille Regretz : La Cancion del Emperador
  • CARLOS V Mille Regretz : La Cancion del Emperador
Shop > SACD
CARLOS V Mille Regretz : La Cancion del Emperador
17,00 TAX INC.
+ Versandkosten

Nicht vorrätig

Infos

Reference: AVSA9814

  • La Capella Reial de Catalunya
  • Hespèrion XXI
  • Jordi Savall

Mit zwei kurzen Stunden Musik an die wesentlichen Lebenserfahrungen Karls V. zu erinnern und sich zugleich einer Epoche anzunähern, die derart großen Einfluß auf unsere eigene moderne Geschichte ausgeübt hat – das sind Ziele, die sich nur erreichen lassen, indem wir die bedeutendste Musik auswählen, die von den Protagonisten jenes Zeitalters geliebt und gehört wurde. Wie Elias Canetti gesagt hat, ist Musik die wahre lebendige Geschichte der Menschheit, und wir vertrauen ihr, weil ihre Aussage unsere Gefühle anspricht. Und so wird es die höfische, die geistliche und auch die volkstümliche Musik sein, die uns über Licht und Schatten in einem Zeitalter aufklärt, das vom Humanismus und von der Renaissance, von Entdeckungen und Kriegen gekennzeichnet war.

Zusätzliche Informationen
Intèrprets

La Capella Reial de Catalunya,
Hespèrion XXI,
Dirección: Jordi Savall

Informació

Data i lloc de gravació : Col·legiada del Castell de Cardona (Catalunya) Febrer i Maig 2000

Llista de Temes

CARLOS V
Mille Regretz: la Canción del Emperador
Luces y sombras en el tiempo de Carlos V

I 1459 El tiempo de Maximilian I y de María de Borgoña
Heinrich Isaac Fortuna desperata: Nasci, pati, mori
Anónimo (Petrucci) Dit le Burguygnon (instr.)
Anónimo Quand je bois du vin clairet (Tourdion)

II 1496 Matrimonio de Felipe el Hermoso I con Juana la Loca
Juan del Enzina Amor con fortuna (Villancico)

1500 Nacimiento de Carlos V
Josquin des Près Vive le Roy (instr.)

1516 Reinado de Carlos V
Juan del Enzina Todos los bienes del mundo (Villancico)
Josquin des Près La Spagna, a 5 (instr.)

III 1519 Revuelta de las germanías en Valencia y represión de las Comunidades
Anónimo (Canc. Palacio) Harto de tanta porfía (Villancico)
1525 Batalla de Pavía
Janequin / Suzatto Pavana “La Battaglia” (instr.)
1526 Matrimonio de Carlos V con Isabel de Portugal
Toinot Arbeau Belle qui tiens ma vie (Chanson)
Antonio de Cabezón Diferencias sobre “Belle qui tiens ma vie”

IV 1527 Saco de Roma
Adrian Willaert Vecchie letrose (Villanesca)

1530 Clemente VII corona Carlos V como Emperador y Rey de Italia
Anónimo Fanfarre (instr.)
Cristóbal de Morales Sanctus de la Missa “Mille regrets”

V 1532 Paz de Nuremberg
Hieronimus Parabosco Da Pacem Domine (Ricercare XIV)

1538 Paz de Niza
Cristóbal de Morales Jubilate Deo omnis terrae

1539 Muerte de la esposa de Carlos V
Josquin des Près Mille Regretz (Chanson)

VI 1547 Batalla de Mühlberg
Mateo Flecha, el viejo Todos los buenos soldados (La Guerra)

1556 La abdicación
Cristóbal de Morales Agnus Dei de la Missa “Mille Regrets”

1557 Retiro en San Jerónimo de Yuste
Josquin / Luys de Narvaez Mille Regretz “Canción del Emperador”
1558 Muerte de Carlos V
Cristóbal de Morales Circumdederunt me gemitus mortis

Categoria

Catàleg complet

Beschreibung

Mit zwei kurzen Stunden Musik an die wesentlichen Lebenserfahrungen Karls V. zu erinnern und sich zugleich einer Epoche anzunähern, die derart großen Einfluß auf unsere eigene moderne Geschichte ausgeübt hat – das sind Ziele, die sich nur erreichen lassen, indem wir die bedeutendste Musik auswählen, die von den Protagonisten jenes Zeitalters geliebt und gehört wurde. Wie Elias Canetti gesagt hat, ist Musik die wahre lebendige Geschichte der Menschheit, und wir vertrauen ihr, weil ihre Aussage unsere Gefühle anspricht. Und so wird es die höfische, die geistliche und auch die volkstümliche Musik sein, die uns über Licht und Schatten in einem Zeitalter aufklärt, das vom Humanismus und von der Renaissance, von Entdeckungen und Kriegen gekennzeichnet war: Musik aus Burgund, Deutschland, Italien und Spanien, denn wir dürfen nicht vergessen, daß Karl V., König von Spanien und letzter Kaiser des westlichen Reichs, in Burgund geboren und in den Niederlanden erzogen worden war, daß er die deutsche Thronfolge antrat, als römischer Kaiser amtierte, ständigen Umgang mit Italienern hatte und fließend spanisch, französisch, flämisch und deutsch sprach.

Von all diesen musikalischen Äußerungen kann keine so angemessen wie Josquins Gesangsstück “Mille Regretz”, das sogenannte “Kaiserlied”, den eigenartig melancholischen Charakter und die tiefe Traurigkeit einfangen und wiedergeben, die in den letzten Jahren seines Lebens trotz seiner bedingungslosen Gläubigkeit und seines Gottvertrauens das Gemüt des ersten und letzten großen europäischen Kaisers befallen hatten.

Jordi Savall
San Francisco, Januar 2000

Übersetzung Anne Steeb/Bernd Müller