Free Shipping
  • LA VOIX DE L’EMOTION II
  • LA VOIX DE L’EMOTION II
Shop > Katalog
LA VOIX DE L’EMOTION II
21,00
+ Versandkosten
Infos

Referència: AVDVD 9904

  • Montserrat Figueras

Mehr als zwei Jahre sind vergangen, seit Montserrat Figueras uns am 23. November 2011 plötzlich verlassen hat. Die darauffolgende, uns unendlich lang scheinende, ungewohnte Etappe unseres Lebens verlief wie ein Seufzer, ein Seufzer, in dem der Kontrast zwischen der Leere einer definitiven physischen Abwesenheit und einer intensiv alles durchdringenden, überwältigenden Erinnerung an das gemeinsam Gelebte mitschwang. An die Stelle der Stille und der Tränen, die unser Herz neben tiefem Bedauern und großer Sehnsucht in der ersten Zeit dieser schmerzhaften Etappe erfüllt haben, sind allmählich ˗ wie Sonnenstrahlen nach einem Gewitter ˗ positive Empfindungen der Dankbarkeit und Freude getreten. In den Vordergrund drängt nun das Gefühl tiefer Verbundenheit mit derjenigen, die mehr als vierzig Jahre lang eine aufmerksame, treue und feinfühlige Weggefährtin war, vor allem aber eine wahre, immer verständnisvolle, inspirierende Muse.

Beschreibung

Mehr als zwei Jahre sind vergangen, seit Montserrat Figueras uns am 23. November 2011 plötzlich verlassen hat. Die darauffolgende, uns unendlich lang scheinende, ungewohnte Etappe unseres Lebens verlief wie ein Seufzer, ein Seufzer, in dem der Kontrast zwischen der Leere einer definitiven physischen Abwesenheit und einer intensiv alles durchdringenden, überwältigenden Erinnerung an das gemeinsam Gelebte mitschwang. An die Stelle der Stille und der Tränen, die unser Herz neben tiefem Bedauern und großer Sehnsucht in der ersten Zeit dieser schmerzhaften Etappe erfüllt haben, sind allmählich ˗ wie Sonnenstrahlen nach einem Gewitter ˗ positive Empfindungen der Dankbarkeit und Freude getreten. In den Vordergrund drängt nun das Gefühl tiefer Verbundenheit mit derjenigen, die mehr als vierzig Jahre lang eine aufmerksame, treue und feinfühlige Weggefährtin war, vor allem aber eine wahre, immer verständnisvolle, inspirierende Muse.

Wir stehen am notwendigen und unausweichlichen Ende einer ersten Periode, die uns geholfen hat, nach langem Nachdenken über so grundsätzliche Fragen wie den Sinn des Lebens und die weitere Durchführbarkeit unserer musikalischen Projekte, den notwendigen Weg zu neuen Gefühlen und neuen musikalischen Plänen zu finden. Im Lauf der vergangenen Monate haben wir lernen müssen, die Empfindung tiefer Trauer umzuwandeln in die Bereitschaft, die Trauer großzügig willkommen zu heißen als eine neue, nahestehende Freundin, die uns überallhin begleitet und nun für immer bei uns bleiben wird. Da sind innige Erinnerungen an unwiederbringlich vergangene Morgenstunden und Tage mit Montserrat, aber auch tröstliche Augenblicke, in denen die warme Gegenwart ihres Geistes spürbar und ihre unvergessliche, schöne Menschlichkeit ganz bei uns ist.

Unzählige Bilder kostbarer Erinnerungen haben es uns ermöglicht, schließlich ohne größeren Widerstand diese wesentliche Etappe zu bewältigen. In dieser Zeit haben wir in der Tiefe unseres Herzens die wahrhafte Bedeutung des Worts Unbeständigkeit verstehen lernen müssen. Ohne Unbeständigkeit wäre das Leben schlechthin nicht möglich, doch erst die Kraft unserer Erinnerung lässt uns die Unbeständigkeit akzeptieren. Der Emotion und der Schönheit ist es zu verdanken, dass der Geist niemals stirbt.

Die verschiedenen Lieder und Wiegenlieder, Romanzen, Arien, Klagelieder und Gesänge zum Lob der Jungfrau Maria, denen Montserrat Figueras in dieser zweiten, unter dem Titel „Die Stimme der Emotion II“ herausgegebenen Sammlung Leben verleiht, lassen uns spüren, wie aktuell die außergewöhnliche künstlerische, menschliche und geistige Botschaft ihrer Kunst immer noch ist. Sie berührt unsere Sinne mit einer unendlichen Vielzahl von Ausdrucksmöglichkeiten und Tönen von so reiner Schönheit, dass diese neue „Stimme der Emotion“ für immer in unserem innersten Gedächtnis haften bleiben wird.

Montserrat Figueras’ Stimme betört ohne falsche Effekte, ohne oberflächliche Künstlichkeit, nur vermittels der unterschiedlichen, immer eindrücklichen Melodien der hier versammelten Lieder: ein portugiesisches Wiegenlied, spanische villancicos aus dem sogenannten Goldenen Zeitalter zwischen Renaissance und Barock, sephardische Klagelieder, Lieder im Stil des recitar cantando von Giulio Caccini und Claudio Monteverdi, Arien im ostinato des Tarquinio Merula, die getanzten Lieder von José Marin, die Lagrime d’affano von Ferran Sor, die liebliche Anrufung der Jungfrau Maria in Max Regers Wiegenlied und zum Abschluss ein zärtliches katalanisches Wiegenlied. Die Stimme liebkost und hüllt uns ein in ihre unendliche Süße, in die zahllosen Tränen sehnsüchtiger Trauer oder in strahlende Freude. Sie beschwört unzählige Eindrücke herauf, die sich unserem Gedächtnis einprägen als Höhepunkte der Anmut und Emotion, die sich grenzenlos allen mitteilen.

JORDI SAVALL
Auf dem Flug von Miami nach Seattle
zur späten Abendstunde des 27. Februars 2014

Übersetzung: Claudia Kalász