Free Shipping
  • NINNA NANNA 1550-2002
  • NINNA NANNA 1550-2002
Shop > Katalog
NINNA NANNA 1550-2002
17,00
+ Versandkosten
Infos

Referència: AV9826

  • Montserrat Figueras
  • Arianna Savall
  • Hespèrion XXI
  • Jordi Savall

Seit uralter Zeit ist das Wiegenlied eine der essentiellen musikalischen Formen, ausnahmslos in allen menschlichen Gemeinschaften vorhanden. Seine charakteristische Emotion und Empfindsamkeit machen es zum ältesten Ausdruck von Zuneigung und Zärtlichkeit in der Musik. Für das Kleinkind ist es wie Nahrung, lullt es in ruhigen, erholenden Schlaf, versetzt es in eine Traumwelt des Friedens, der Schönheit und der Liebe.

Beschreibung

Seit uralter Zeit ist das Wiegenlied eine der essentiellen musikalischen Formen, ausnahmslos in allen menschlichen Gemeinschaften vorhanden. Seine charakteristische Emotion und Empfindsamkeit machen es zum ältesten Ausdruck von Zuneigung und Zärtlichkeit in der Musik. Für das Kleinkind ist es wie Nahrung, lullt es in ruhigen, erholenden Schlaf, versetzt es in eine Traumwelt des Friedens, der Schönheit und der Liebe.

Vom Moment der Geburt eines Kindes an und während seiner ersten Lebensjahre sind Wiegenlieder der Mutter ein unschätzbares Hilfsmittel, um ihren Säugling zu beruhigen, für den alles auf der großen weiten Welt, in die er hineingeboren wurde, neu und möglicherweise beängstigend ist. Das Kind erkennt im Lied die Stimme seiner Mutter, ihre Gegenwart und ihre Ausdrucksweise. Die Intimität des Augenblicks schafft einen Freiraum, der an angestammten Symbolen reich ist, in dem Worte und Musik ein Band des reinen Gefühls und der Wahrheit knüpfen. In diesem Freiraum erlebt das Kind sein erstes Zwiegespräch, hört es seine erste Geschichte, kommt es zum ersten Mal in Berührung mit den Lehren von Tradition, Erfahrung und Kultur, die mit der Zeit zu einem wesentlichen Bestandteil unseres kollektiven Gedächtnisses werden.

Vor allem aber bewegt jene, die das Wiegenlied singen – die Mutter, den Vater, die älteren Geschwister oder die Großmutter –, das Verlangen, etwas vom Besten zu geben, das sie zu bieten haben, was an sich schon ein Ausdruck der Liebe ist, und so erhält das Kind seine erste Kostprobe von der Essenz des Lebens.

Die vorliegende Aufnahme ist allen Müttern und Kindern gewidmet, insbesondere jedoch meinen eigenen Kindern, Arianna und Ferran, die mir stets ein unerschöpflicher Quell der Zärtlichkeit und Inspiration gewesen sind.

Montserrat Figueras
Bellaterra, im Herbst 2002